Vulkanisation

Als Vulkanisation bezeichnet man Verfahren, bei denen thermoplastische Naturkautschuke (Latex) oder Synthesekautschuke (Nitril) in elastomere Kunststoffe (Gummis) überführt werden. Bei der Vulkanisation werden zwischen den Makromolekülen der Kautschuke kovalente Vernetzungen gebildet, sodass sich die Moleküle nicht mehr frei gegeneinander bewegen können, was zu einem elastischen Verhalten führt.
Zurück zum Lexikon
*Verkauf ausschließlich an Unternehmer, Gewerbetreibende, Freiberufler und öffentliche Institutionen, nicht jedoch an Verbraucher im Sinne des § 13 BGB. Alle Preise in Euro zzgl. gesetzlicher MwSt., Versandkosten & ggf. Nachnahmegebühren, wenn nicht anders angegeben. Angebote freibleibend.
ImpressumAGBDatenschutz Cookies